Cornelia Ernst

Listenplatz 3

Europa ist kein ferner Stern, sondern Teil unseres ganz normalen Alltags. Wir telefonieren in der EU ohne Extragebühren, der Warenverkehr ist zollfrei, Projekte werden mit EU-Mitteln gefördert, es gibt starke Regeln für den Datenschutz. Es ist gut, dass uns die Grenzen zu den Nachbarn nicht mehr trennen, Jugendliche ihr Praktikum in Paris oder Madrid machen können.

Aber das reicht nicht.  

Die EU muss sozialer werden, damit gute Arbeit überall gilt, keinem mehr der Strom abgesperrt wird und Kinder gleiche Zukunftschancen haben. Ein solidarisches Europa für alle, die hier leben, egal welchen Pass sie haben, welche Hautfarbe, wo Klimaschutz kein Feigenblatt ist und Frieden erste Bürgerpflicht - darum geht es.

Nicht bloß meckern, sondern klotzen. Dafür stehe ich.

Ihre Cornelia Ernst

  • Geboren am 30. November 1956 in Bad Saarow
  • Familie: verheiratet
  • wohnhaft in Dresden
  • Ausbildung: Lehrerin für Deutsch und Geschichte
  • tätig als sächsische Europaabgeordnete DIE LINKE. im Europaparlament
  • 1979 Abschluss als Diplom-Pädagogin Promotion zur Frauenbewegung
  • bis 1991 Lehrerbildnerin am Institut für Lehrerbildung in Großenhain
  • 1991 - 1998 parlamentarische Beraterin im Arbeitskreis “Soziale Grundsicherung” der Linke Liste/ PDS-Fraktion im Sächsischen Landtag
  • 1995 - 2001 stellvertretende Vorsitzende der PDS Sachsen 
  • November 1998 bis Juli 2009 Mitglied des Sächsischen Landtages (Mitglied im Innenausschuss sowie im Ausschuss für Verfassung, Recht und Europa)
  • 1999 - 2004 Arbeitskreisleiterin des AK “Gleichstellung” der Landtagsfraktion
  • Juni 1999 - Juni 2009 Stadträtin in Dresden (Mitglied im Sozialausschuss sowie Krankenhausausschuss)
  • November 2001 - November 2009 Vorsitzende der PDS Sachsen bzw. nach deren Umbenennung Vorsitzende DIE LINKE.Sachsen
  • seit 2009 Mitglied im Bundesausschuss der Partei DIE LINKE
  • seit Mitte 2009 Mitglied des Europäischen Parlamentes
  • Mitglied im Ausschuss für Bürgerliche Freiheiten, Justiz und Inneres (LIBE) 
  • Mitglied im Ausschuss für Forschung, Energie und Industrie (ITRE)